Unser Schul-ABC gibt jeden Anfangsbuchstaben des ABC eine Bedeutung.
 
 
 
 
 
 
 




Unsere Schule – die Albert-Schweitzer-Schule stellt sich vor

Unser Schul-ABC


A wie Frau Anders, unsere Schulsekretärin und gute Fee des Hauses.

B wie Beratung, Frau Roever und Frau Peters, unsere Schulsozialarbeiterinnen, die unser Schulklima verbessern! Sie sind Ansprechpartnerinnen für Kinder, Eltern, LehrerInnen und ErzieherInnen.

C wie Cola, Limonade und Säfte sind nicht gesund und werden gar nicht erst mitgebracht!

E wie Elterngespräche: Die halbjährigen Elterngespräche sollten als Möglichkeit zum Informationsaustausch über das eigene Kind genutzt werden. ... wie Elternabend: Pro Halbjahr findet ein Elternabend statt, zu dem die Elternvertretung einlädt. Hier erhalten Sie alle für Sie und Ihr Kind wichtigen schulischen Informationen.

F wie Frühstück: Wir frühstücken gemeinsam im Klassenzimmer. Das Pausenbrot ist natürlich „gesund“. Süßigkeiten sind nur an Geburtstagen erlaubt. ... wie Fundkiste: Es gibt zwei Fundkisten im Schulgebäude und eine in der Sporthalle.

G wie Geburtstag: Natürlich feiern wir in den Klassen gerne die Geburtstage der Kinder. Sollte ein Kuchen spendiert werden, wäre es schön, wenn dieser zuvor geschnitten wird! Süßigkeiten sind an diesem Tag ausnahmsweise erlaubt, aber bitte in geringen Mengen!

H wie Hausmeister: Herr Naber und sein Helferteam – Allseits bereit!

I wie Infobrett: Es befindet sich neben dem Sekretariat.

K wie Krankheit: Im Krankheitsfall bitte bis 08.00 Uhr im Sekretariat bei Frau Anders anrufen. Bitte reichen Sie eine schriftliche Entschuldigung über Fehlzeiten bei der Klassenlehrkraft nach. ... wie Klassenkasse: Geld für gemeinsame Unternehmungen und besondere Bastel- und Arbeitsmaterialien usw. Geld immer im verschlossenen Umschlag mit Namen des Kindes bei der Klassenlehrkraft abgeben.

L wie Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS): Frau Buth überprüft ab Klassenstufe 4 jedes Kind und berät die Eltern.

M wie Mittagessen vom Menü-Partner. Alle Bestellungen, Abmeldungen oder Änderungen können Sie bis 08.30 Uhr am gleichen Tag kostenfrei vornehmen.

N wie Notfallnummern: Bitte teilen Sie der Schule alle notwendigen Informationen (Allergien, etc.) über Ihr Kind mit und sorgen Sie dafür, dass Sie oder eine Vertrauensperson im Notfall telefonisch erreichbar sind.

O wie Ordnung: Achten Sie bitte gemeinsam mit Ihrem Kind auf Ordnung im Schulranzen. Die Stifte sollten immer angespitzt sein! Ist alles dabei?

P wie Pausen: Mit einer persönlichen Ausweiskarte können an einem bestimmten Wochentag in der großen Pause Spielgeräte aus dem „roten Häuschen“ entliehen werden. Zusätzlich steht den Kindern für ruhigere Spiele der Wolkenraum zur Verfügung. ... wie Postmappe: Bitte kontrollieren Sie täglich die Postmappe Ihres Kindes. In ihr werden wichtige Schulbriefe und Informationsschreiben transportiert.

R wie Rad- und Rollerfahren: Bitte immer mit Helm, in der Regel ab Klasse 3 und nicht auf dem Schulhof. In der 4. Klasse findet die von der Polizei geleitete Fahrradprüfung statt.

S wie Schulleitung: Frau Binger und Frau Plagge sind für die Leitung unserer Schule verantwortlich. ... wie Spielzeug: Spielzeuge und Spielkarten gehen häufig verloren, führen schnell zu Streit und stören den Unterricht.

T wie Turnbeutel: T-Shirt, kurze Hose oder Leggings und feste Turnschuhe gehören hinein. Freitag ist „Waschtag“ und der Turnbeutel wird mit nach Hause genommen. Schmuck muss während des Sportunterrichts selbstständig abgenommen werden und lange Haare benötigen ein Zopfband.

U wie verlässliche Unterrichtszeit: Mo. - Do. 08.00 - 16.00 Uhr und Fr. 08.00 - 13.00 Uhr. Im Einzelfall und nach Absprache können Kinder beurlaubt werden.

V wie Verein: Viele Aktivitäten unserer Schule werden vom Schulverein unterstützt und können nur durch seine finanzielle Hilfe zustande kommen. Der Jahresbeitrag beträgt 12 Euro! ASS Schulverein Wedel e.V., Kto - Nr. 760, BLZ 22151730 Stadtsparkasse Wedel

W wie Weg zur Schule: Es ist sinnvoll, stets denselben Schulweg zu wählen und einen Treffpunkt mit ein bis zwei Klassenkameraden für eine zuverlässige Schulweggemeinschaft festzulegen. Autos gefährden die Sicherheit Ihres Kindes. Daher findet in jedem Herbst die Aktion „Zu Fuß zur Schule“ statt.

Z wie Zeugnisse – ab Ende der 1. Klassenstufe gibt es tabellarische Berichtszeugnisse, ab der 3. Klassenstufe Notenzeugnisse.

Unsere Schule